Placeholder image

Dieser Roman garantiert Gänsehaut und ganz große Gefühle!
Siegessäule 

Jan Stressenreuters Roman ist weit mehr als der große Roman der Achtzigerjahre (…) Es ist ein Roman über schwules Selbstbewusstsein (…) vor allem aber ist es eine wunderbare und warmherzig erzählte Geschichte über die Verantwortungslosigkeit der Liebe (…)
Veit Schmidt –Buchhandlung Löwenherz

Stressenreuters Roman füllt eine seit langem bestehende Lücke und wird nicht nur viele schmerzhafte Erinnerungen wecken, sondern auch Diskussionen über unseren Umgang mit unserer Aids-Geschichte und dem Leben mit HIV in Deutschland auslösen.
HAJO-Das Journal der HAKI e.V.

Stressenreuter entwirft gerade durch die kleinen, oft wie beiläufig eingestreuten Details ein bemerkenswert authentisches Zeitbild der Aidskrise in den 80er Jahren (…)Man wünscht diesem Buch, das nebenbei auf sehr gefühlvolle Weise unterhält, großen Erfolg.
Axel Schock/Blog der Deutschen Aids-Hilfe

Stressenreuter hat (…) einen wichtigen und längst überfälligen Roman über die Aids-Wunde der heute um die 50 Jahre alten schwulen Männer geschrieben. Eindrücklich erzählt er mit Spannung und gut eingesetzter Dramatik eine Geschichte von Liebe, Verlust und Überwindung.
Angelo Algieri – Queer.d
Axel Schock/Blog der Deutschen Aids-Hilfe