Placeholder image

Eine Weihnachtsgeschichte mit Lokalkolorit ... auch dieser Roman hält mühelos die Klasse, die Jan Stressenreuter mit den beiden Vorläufern gezeigt hat ... es fällt schon schwer, trotz vorhersehbaren Endes, den so witzigen wie bewegenden Schmöker aus der Hand zu legen.
Torsten Bless – RIK

Immer dann, wenn man sich vor Schmonzes allzu sehr zu fürchten beginnt, kommt dem Leser des Autors Talent zur Erfindung komischer Situationen und Charaktere zu Hilfe.
Christoph Dompke - Hinnerk

Jan Stressenreuter ist ein famoser Erzähler. Er hat viel gewagt und alles gewonnen!
Hermann J. Huber – Adam

Himmlisch amüsante Selbstfindungsfabel!
Jens Brodzinski – Männer aktuell

Jan Stressenreuter hat mit „Love to love you, Baby“ und „Ihn halten, wenn er fällt“ ja schon bewiesen, dass er sich mit skurrilen Situationen und schrägen Charakteren bestens auskennt. Da kann man sich auf dieses himmlische Road-Movie nur freuen!
gaybooks.de